PendlerInnen und Straßensperre L190 in Wolfurt: Diesen Text vorlesen lassen

Von Ende Juli bis Anfang September August wird ein Abschnitt der L 190, Vorarlberger Straße, in Wolfurt wegen Bauarbeiten komplett gesperrt. In dieser Zeit bieten der Verkehrsverbund Vorarlberg (VVV) und die Anrainerfirmen gemeinsam mit den Standortgemeinden und dem Landbus Unterland betroffenen Mitarbeitern attraktive Vergünstigungen im öffentlichen Verkehr und Fahrrad-Testmöglichkeiten an.

Von 31. Juli bis voraussichtlich 2. September wird die L 190, Vorarlberger Straße zwischen der Firma Haberkorn und dem neuen Doppelmayr-Headquarter saniert und daher für den gesamten Durchgangsverkehr gesperrt. Auch der Linienbus- und der Radverkehr müssen zeitweilig umgeleitet werden.

Attraktive Vergünstigungen für MitarbeiterInnen der Unternehmen im Umfeld
Um die Erschwernisse möglichst zu reduzieren, bieten die Unternehmen Baywa, Haberkorn, Meusburger, Integra und Doppelmayr ihren MitarbeiterInnen in dieser Zeit ein besonderes Mobilitätsangebot: Ein nicht übertragbares maximo-Monatsticket, das freie Fahrt mit Bus und Bahn im ganzen Land bietet, kostet für sie während des Aktionszeitraums nur 10 statt 77 Euro. Die Kostendifferenz tragen je zur Hälfte der VVV und der Arbeitgeber. Das Angebot gilt nicht für diejenigen, die vom Unternehmen bereits eine Jahreskarte für den Arbeitsweg bezahlt bekommen. Wird nach dem Probemonat ein VVV-maximo-Jahresticket gekauft, werden die zehn Euro vom Kaufpreis abgezogen.

Kostenlose Leihräder, Test-Falträder und Mobilitätsberatung
Aus Anlass der Straßensperre werden bei Bedarf auch die bewährten Unternehmens-Leihräder aufgestockt. Diese können MitarbeiterInnen kostenlos z.B. für Fahrten zwischen Bahnhaltestelle Wolfurt und ihrem Arbeitsplatz oder für Besorgungen nutzen. Zusätzlich können sie gratis Test-Falträder ausleihen und für die optimale Kombination von Bus, Bahn und Rad nutzen. Der Verkehrsverbund Vorarlberg unterstützt auch durch persönliche Mobilitätsberatung. „Wir hoffen sehr, mit diesen Angeboten den von der Straßensperre Betroffenen den Arbeitsweg zu erleichtern. Und natürlich wünschen wir uns, dass die eine oder der andere dadurch auch auf den Geschmack kommt, verstärkt nachhaltige Wege zur Arbeit zu nutzen", so VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand. Interessierte MitarbeiterInnen erhalten alle Informationen zu den Angeboten in ihrem Unternehmen.

Weitere Informationen gern unter (05522/83951, info@vmobil.at)

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler