Pressekonferenz Vorarlberg MOBILWoche 2019 Diesen Text vorlesen lassen

Probier amol - von 31.08. bis 08.09.2019 Mobilwochenticket für nur 13 Euro

In der MOBILWoche 2019 gibt es wieder attraktive Mobilitätsangebote zum Ausprobieren: Mit dem beliebten MOBILWochen-Ticket kann man für nur 13 Euro sieben Tage lang im gesamten Liniennetz von Bus und Bahn im Ländle unterwegs sein. Weiters kann in verschiedenen Gemeinden einfach und unkompliziert CARUSO Carsharing getestet werden und der Alpenverein Vorarlberg hat neue Tourenvorschläge ausgearbeitet, die gut mit Bus und Bahn erreichbar sind. Dazu kann man beim Fahrradkino in die Pedale treten, besonders günstig ein Faltrad kaufen und vieles mehr. Beim MOBILWochen-Gewinnspiel gibt es tolle Preise zu gewinnen.

PK MOBILWoche 2019

Jährlich steigende Verkaufszahlen bei den Öffi-Tickets zeigen es: Bei den Vorarlbergern und Vorarlbergerinnen sind Bus und Bahn beliebt. „Auch heuer wollen wir wieder mit der MOBILWoche die Aufmerksamkeit auf das gute Angebot im Öffentlichen Verkehr in Vorarlberg lenken und aufzeigen, welche Kombinationsmöglichkeiten es gibt", sagt Landesrat Johannes Rauch. Die Zahl der Jahreskartenverkäufe im Verkehrsverbund Vorarlberg ist seit Einführung des 365- Euro-Jahrestickets im Jahr 2014 von 60.000 auf über 72.000 im Jahr 2018 gestiegen und der Trend hält an. Im vergangenen September wurde die neue innovative Handy-App FAIRTIQ eingeführt. Landesrat Rauch hält an seinem Anliegen fest, "in Vorarlberg das beste öffentliche Verkehrsangebot außerhalb von Wien zu schaffen". Das beinhaltet neben einer attraktiven Tarifstruktur den kontinuierlichen Ausbau aller Bahnhöfe zu Mobilitätsdrehscheiben und die optimale Abstimmung der Fahrpläne für die Fahrgäste.

Das kann das MOBILWochenticket

Das MOBILWochen-Ticket bietet viele Vorteile – auch über die Aktionswoche hinaus, erklärt VVV-Geschäftsführer Christian Hillbrand. Wer dieses Angebot ausprobiert und daran Gefallen gefunden hat und sich daher noch im September zum Erstkauf einer maximo-Jahreskarte entschließt, erhält 13 Euro Rabatt. Auch Besitzerinnen und Besitzer von Jahresstreckenkarten können sich freuen. Ihre Karte gilt in der MOBILWoche als Maximo-Ticket im ganzen Land. Daneben profitieren auch Familien: In Kombination mit dem Familienpass ist die ganze Familie mit einem MOBILWochen-Ticket unterwegs.

Wandern mit Bus und Bahn – Tourenvorschläge des Alpenvereins Vorarlberg

Der Herbst ist Wanderzeit. Mit dem MOBILWochen-Ticket lässt sich besonders günstig die Vorarlberger Bergwelt erkunden. Der Alpenverein Vorarlberg hat für die MOBILWoche sieben neue Tourenvorschläge von leicht bis schwierig zusammengestellt. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bringt nicht nur eine Verringerung der CO2-Emissionen, sondern auch ein entspanntes Ankommen mit sich. Deshalb setzt sich der Alpenverein Vorarlberg für die Nutzung von Bus und Bahn ein. Sabine Klapf vom Alpenverein Vorarlberg betont den großen Vorteil: „Die schönsten und abenteuerlichsten Touren sind jene, bei denen ich nicht zum Ausgangspunkt zurückkehren muss.“ Überschreitungen sind mit dem Wanderbusangebot auch für Familien sowie Seniorinnen und Senioren eine wundervolle Option. Ein tolles Angebot gibt es vom Alpenverein im Herbst: Ab 1. September können Interessierte die Alpenvereins-Mitgliedschaft für den Rest des Jahres 2019 kostenlos in Anspruch nehmen, wenn bei Eintritt der Mitgliedsbeitrag für 2020 bezahlt wird.

Neuauflage Faltradförderaktion vom VVV

Für alle, die Bus und Bahn bequem, flexibel und kostengünstig mit dem Fahrrad kombinieren möchten, hat Christian Hillbrand gute Nachrichten: „Nachdem die Faltradförderaktion im letzten Jahr so erfolgreich war, gibt es heuer eine Neuauflage. Denn Faltrad, Bus und Bahn ergänzen sich perfekt. Die Mitnahme eines Faltrades ist in Bus und Bahn zu jeder Zeit erlaubt und ein Fahrradticket ist dafür nicht notwendig. Einzige Voraussetzung: Es muss zusammengefaltet transportiert werden. Wer bis Ende des Jahres ein Faltrad kauft, erhält einen Rabatt auf seine maximo Jahreskarte oder eine Partnerkarte bis hin zur kostenlosen Karte. Die Höhe des Rabatts hängt vom Kaufpreis des Faltrades ab. Die Einreichung der Förderanträge ist ab dem Start der MOBILWoche möglich.“ Interessierte sollten sich aber bitte rasch entscheiden, da nur ein begrenztes Förderbudget zur Verfügung steht. www.vmobil.at/faltrad

Fahrradkino in der MOBILWoche

Tolle Nachrichten für Rad- und Kinoenthusiasten: In der MOBILWoche tourt der CycleCinemaClub mit einem Open Air Kino der nachhaltigen Art durch Vorarlberg. „Der Strom für die Filmvorführung wird – fernab von jeder Steckdose – mit Hilfe von Stromgeneratorrädern erzeugt. Ein engagiertes und tretfreudiges Publikum ist also die Voraussetzung für den Kinobetrieb“, erklärt Landesrat Rauch die Besonderheit dieses Kinos. Station gemacht wird zwischen 31. August und 3. September in Lustenau, Feldkirch, Höchst und Götzis.

CARUSO Carsharing testen Wer am Carsharing interessiert ist, hat in der MOBILWoche bei der CARUSO Carsharing Testaktion die Gelegenheit in verschiedenen Gemeinden ein Caruso-E-Auto bis zu drei Stunden lang kostenlos zu testen. Dazu kann man einfach einen Termin für eine Probefahrt in den Seite 4 teilnehmenden Gemeinden vereinbaren. Als besonderes Zuckerl spart man sich bei einer Anmeldung im September die Mitgliedsgebühr für diesen Monat. Tolle Preise gewinnen beim MOBILWochen Gewinnspiel Neben einer maximo-Jahreskarte werden beim MOBILWoche-Gewinnspiel auch Jahresabos von Caruso-Carsharing und Hüttenübernachtungen vom Alpenverein Vorarlberg verlost. Zusätzlich warten beim RADIUS-Gewinnspiel in der MOBILWoche Gutscheine vom Vorarlberger Fahrradfachhandel und praktische Goodies auf die fleißigen Radler und Radlerinnen.

Mehr Infos zu allen Angeboten der MOBILWoche siehe auf www.vorarlberg.at/mobilwoche

.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler