Neue Radwegverbindung zwischen Wolfurt und Lustenau/Dornbirn

Ende August 2021 wurde die neue Radschnellverbindung „Dörfer-Städte-Route“ eröffnet, die vom Gemeindegebiet Wolfurt durchgehend auf Fahrradstraßen von der Bregenzer Ach bis zur Senderstraße (L41) in Lustenau verläuft.

24.08.2021

LR Johannes Rauch und Bgm. Christian Natter. Foto: R. Dörler/Wolfurt.

„Das Ziel ist eine komfortable Radwegverbindung, die attraktiv ist und vor allem mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer bringt“, erklärte Mobilitätslandesrat Johannes Rauch bei der Eröffnung des Radwegs. Die Baukosten für das Projekt belaufen sich auf rund 350.000 Euro und werden vom Land Vorarlberg und der Marktgemeinde Wolfurt finanziert.

„Durch die umfassende Neugestaltung wurde eine bisher gefährliche Engstelle in der Radwegverbindung zwischen Wolfurt und Lustenau/Dornbirn deutlich entschärft“, so LR Rauch. Der straßenbegleitende Radweg sei in weiterer Folge auch eine wichtige Verbindung, um die geplanten neuen Radrouten nach Lustenau und Dornbirn sowie das Betriebsgebiet „Hohe Brücke“ gut erreichen zu können.

   Entlang der Weberstraße von der Unterführung bis zur Einmündung in den Riedweg wurde der Radweg auf 3,50 Meter ausgeweitet. Ab der Einmündung Riedweg bis zum Feuerwehrhaus beträgt er 3,00 Meter. Auf der gesamten Länge wurde darüber hinaus die Beleuchtung erneuert. „Besonders die Erhöhung der Sicherheit und der Fahrkomfort der Radfahrenden spielt bei allen Investitionen in die Radweg-Infrastruktur eine entscheidende Rolle“, so der Wolfurter Bürgermeister Christian Natter.

   Mit dem Ausbau der Radweg-Infrastruktur soll der Alltagsverkehr noch stärker auf das Fahrrad verlagert werden. Landesrat Johannes Rauch sieht diese Investitionen als eine wichtige Maßnahme für die Mobilitätswende und eine klimafreundliche Zukunft: „Der Ausbau der Alltagsradwege ist ein wichtiger Schritt für die Verkehrswende und eine menschen-und umweltfreundliche Mobilität.“
 

LR Johannes Rauch und Bgm. Christian Natter. Foto: R. Dörler/Wolfurt.