Freiwillige Radfahrprüfungen sind wieder möglich

Laut Information des Landes sind ab sofort die freiwilligen Radfahrprüfungen für SchülerInnen ab neun Jahren wieder möglich. Natürlich gilt auch hier: Die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen müssen eingehalten werden.

Die freiwillige Radfahr-Prüfung ist vom Verbot von Schulveranstaltungen/schulbezogenen Veranstaltungen ausgenommen und kann ab sofort wieder durchgeführt werden. Die Organisation geschieht wie bisher in Absprache zwischen Schulen und Exekutive.Folgende Hygienemaßnahmen sind bei der Prüfung zu beachten:

  • Für die praktische Prüfung wird die halbe Klasse nochmals auf zwei oder mehrere Gruppen aufgeteilt und zeitlich gestaffelt.
  • Beim Warten vor und nach der praktischen Prüfung müssen SchülerInnen, PädagogInnen und Begleitpersonen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Auf den Mindestabstand von einem Meter ist jedenfalls zu achten.
  • Während der praktischen Prüfung kann auf den Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden.
  • Sofern bei der Prüfung nicht das eigene Fahrrad verwendet wird, ist das Fahrrad – insbesondere der/die LenkerIn, Griffe und Sattel – vor Antritt jeder Prüfungsfahrt zu desinfizieren. Alle Informationen unter hier