Ein Jahr mit Bus und Bahn um 355 Euro

Bregenz, 28.9.2021 – Ein Mobilitäts-Erfolgsprodukt wird jetzt noch attraktiver: Die maximo Jahreskarte wird zum Klimaticket VMOBIL und bietet Bus und Bahn sowie weitere Mobilitätsangebote um 355 Euro für ein Jahr.

Landeshauptmann Markus Wallner, Mobilitätslandesrat Johannes Rauch und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vorarlberg (VVV) Christian Hillbrand im Pressefoyer am 28.9.
Jede Fahrt mit Bus, Bahn, Fahrrad und Carsharing anstatt mit dem eigenen Pkw ist wichtig für unser Klima. Mit dem neuen Klimaticket VMOBIL können Öffi-Kund:innen mit dem günstigsten Tarif Österreichs unterwegs sein.
Landeshauptmann Markus Wallner, Mobilitätslandesrat Johannes Rauch und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vorarlberg (VVV) Christian Hillbrand im Pressefoyer am 28.9.

Schon jetzt nutzen viele Vorarlberger:innen für maximal 385 Euro ein Jahr lang Bus und Bahn in ganz Vorarlberg sowie in den Grenzorten der Nachbarländer. „Mit der Einführung des landesweiten 365-Euro-Tickets vor sieben Jahren ist Vorarlberg zu einem Vorreiter in Sachen öffentlicher Verkehr geworden“, erläuterte Wallner. Die maximo Jahreskarte gilt inzwischen mit rund 70.000 Jahreskartenbesitzer:innen als einer der größten Meilensteine im öffentlichen Verkehr seit der Einführung des Tarifverbundes.

Umstiegs- bzw. Treuerabatt bis zu 30 Euro 

Zum Start des Klimatickets VMOBIL erhalten Vollpreiszahler:innen einen Umstiegs- bzw. Treuerabatt in Höhe von 30 Euro und zahlen nun nur mehr 355 Euro. Senior:innen und Menschen mit Behinderung können sich über einen Rabatt in Höhe von 20 Euro freuen, junge Erwachsene bis 26 Jahre über einen Rabatt in Höhe von 15 Euro. Das Angebot gilt vorerst für ein Jahr.

 Der Vorverkauf startet am 1. Oktober 2021 und wird von der Kampagne „Besser fürs Klima. Besser für mich“ begleitet. Gültig ist das Klimaticket VMOBIL dann ab dem 1. November 2021.

„Man bekommt sehr viel Mobilität für sein Geld“, erläuterte Landesrat Rauch. Er sieht im Klimaticket VMOBIL einen wichtigen Anreiz für die Menschen in Vorarlberg, auf den öffentlichen Verkehr und den Radverkehr umzusteigen: „Nur so können wir das Klima schützen und tragen zu einer dringend notwendigen Verkehrsentlastung bei.“ Mit dem Rabatt wolle man außerdem sich bei allen Vorarlberger:innen bedanken, die seit Jahren der Jahreskarte die Treue halten.  

Ganzheitliche Mobilität mit dem Klimaticket 

Zu einem umfassenden Angebot umweltfreundlicher Verkehrsmittel gehören nicht nur Bus und Bahn, sondern auch Fahrrad und Carsharing. Der Verkehrsverbund Vorarlberg möchte seinen Kund:innen den schnellsten und bequemsten Weg von A nach B bieten, informierte Christian Hillbrand, Geschäftsführer Verkehrsverbund Vorarlberg: „Daher können neben den umfangreichen Angeboten des öffentlichen Verkehrs auch andere Mobilitätsformen, wie CARUSO Carsharing oder VMOBIL Radboxen genutzt und miteinander kombiniert werden.“ Die VMOBIL Radboxen befinden sich inzwischen an den vier Standorten Lustenau, Lauterach, Rankweil und Hohenems. 

Klimaticket Now für ganz Österreich

Ebenfalls ab 1. Oktober 2021 startet der Vorverkauf für das österreichweite Klimaticket Now um 949 Euro online und an allen Servicestellen des Verkehrsverbundes Vorarlberg sowie der anderen Verkehrsverbünde Österreichs – die Verhandlungen mit der Ostregion befinden sich in der Zielgerade. Mit dem Klimaticket Now können alle Fahrgäste ab 26. Oktober für ein Jahr in ganz Österreich mit Bus und Bahn unterwegs sein.

Landeshauptmann Markus Wallner, Mobilitätslandesrat Johannes Rauch und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vorarlberg (VVV) Christian Hillbrand im Pressefoyer am 28.9.