Bessere Verbindungen für Berufspendler:innen

Landbus erschließt 9 Betriebsgebiete im Oberen Rheintal

Landbusfahren ist eine attraktive Alternative zum Auto. Mit Dezember wird das Busangebot für tausende Beschäftigte in den Betriebsgebieten in Meiningen, Klaus, Röthis, Götzis, Sulz, Rankweil und Feldkirch umfangreich ausgebaut und verbessert. Mehr Komfort und bessere Verbindungen. Bedarfsgerechte, gemeinsame Planung ergibt gute Lösungen und beste Anschlüsse.

Gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Vorarlberg, den Busunternehmen und Gemeinden ist es gelungen, eine attraktive Mobilitätslösung für die Mitarbeiter:innen und Kunden der Unternehmen der Betriebsgebiete im Oberen Rheintal zu schaffen.

Ein Schwerpunkt des neuen Busangebots liegt auf der Optimierung der Verbindungen. Durch die Einführung neuer Linien und die Anpassung der Fahrpläne werden kürzere Umsteigezeiten und bessere Anschlüsse an andere Verkehrsmittel ermöglicht. Dadurch wird das Busfahren für Pendler:innen noch attraktiver und effizienter.

Betriebsgebiete, die an den neuen Landbus angeschlossen sind:

  • Meiningen Industriegebiet
  • Klaus Betriebsgebiet Treiet
  • Röthis Interpark FOCUS
  • Götzis Industriegebiet Lastenstraße
  • Rankweil Betriebsgebiet L190
  • Feldkirch Industriegebiet Runa
  • Feldkirch Industriegebiet Münkafeld
  • Brederis Industriepark Kunert, Hirschmann Automotive
  • Sulz Industriegebiet
     
Gemeinsam ist es gelungen, eine attraktive Mobilitätslösung für die Mitarbeiter:innen und Kunden der Unternehmen in den Betriebsgebieten in Feldkirch und dem Vorderland zu schaffen. Wir möchten dazu aufrufen, den Bus als Verkehrsmittel für den täglichen Arbeitsweg zu nutzen. Der Busverkehr bietet viele Vorteile, sowohl für Pendler:innen als auch für die Umwelt. Entspannt zurücklehnen und den Weg zur Arbeit genießen, keine Parkplatzsuche, sondern die Zeit nutzen, um sich auf den Tag vorzubereiten, zu lesen oder einfach nur zu entspannen. Der Bus ist oft eine kostengünstige Alternative zum Auto – man spart Geld für Benzin und Parkgebühren und kann auf die Anschaffung und Wartung eines eigenen Fahrzeugs verzichten. Durch die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs wird der CO2-Fußabdruck jedes Einzelnen reduziert und der eigene Beitrag zum Klimaschutz ist sichergestellt. Gemeinsam können wir den Verkehr entlasten und unsere Umwelt schützen. Wir möchten alle Arbeitnehmer:innen ermutigen, den Bus als eine praktische und umweltfreundliche Option für den Arbeitsweg in Betracht zu ziehen.
Martin Schreiber, Geschäftsführer des Landbus Oberes Rheintal